Hoch und Tief für die Rollis in Rheinsberg

Am Freitag, den 08.03.2019 schaffte der Röhrnbacher-Rolli Anton Pauli von der TSV Plattling durch ein Qualifikationsturnier in Rheinsberg den Sprung zur Deutschen Meisterschaft. Er belegte den Dritten Platz in der Wettkampfklasse (WK) 5. Seine Mannschaftskollegen Ralph Seifert (Benediktbeuern) und der Passauer Josef Lerner mussten sich nicht qualifizieren, weil sie sich bei der letzten Deutschen Meisterschaft in die Top 8 in der WK 4 gespielt haben. Auch Walter Kilger aus Gotteszell ist als Deutscher Vizemeister für die WK 1 schon qualifiziert. 4 Rollis vertreten den TSV Plattling heuer bei der Deutschen Meisterschaft in Horhausen im Westerwald.

Einen Tag später fand auch das Abschlussturnier der Deutschlandpokalserie in Rheinsberg (Brandenburg) statt. In der der B-Klasse erkämpfte sich Ralph Seifert den 8. Platz. In der A-Klasse setzte sich Josef Lerner gegen seinen Mannschaftskollegen Anton Pauli mit 3:1 durch. In der Abschlusstabelle belegte Anton Pauli den 10. und Josef Lerner den 11. Platz. Josef Lerner wurde in der Gesamtwertung dieser Serie bei diesem Finalturnier „sportlich betrogen“. Er hatte vorher den 3. Platz in der Gesamtwertung inne. Aufgrund einer Spielaufgabe eines Sportlers profitierten andere Spieler, sodass Josef Lerner auf den 5. Platz abrutschte. Fazit: Eine späte Spielaufgabe verwässert die Tabelle und kostete den Passauer den Stockerlplatz.

v. l. Josef Lerner, Anton Pauli und Ralf Seifer

Autor und Bild: Rosemarie Kargerbauer