Lauf 10! Aktion in der heißen Phase

So schnell vergeht die Zeit … vor 10 Wochen sind über 60 Teilnehmer in Plattling an den Start gegangen mit dem Ziel am 30. Juni in Wolnzach beim 10. Lauf 10! die 10 km zu absolvieren. Da es leider zu Terminüberschneidungen kommt können in diesem Jahr leider nur 23 Läufer aus Plattling in Wolnzach teilnehmen.
Des Weiteren werden auch bereits mehrere Plattlinger kommenden Sonntag, den 25. Juni, beim Herzogstadtlauf in Straubing an den Start gehen.

Die Detailplanung bezüglich Anfahrt nach Wolnzach und das Rahmenprogramm für Wolnzach wird kommenden Montag beim Abschlusstraining im Karl-Weinberger-Stadion bekanntgegeben.

Anbei noch zwei Bilder vom heutigen Training bei circa 30 °C Umgebungstemperatur:



Da nach Wolnzach natürlich der normale Lauftreff vorgesetzt wird stehen auch bereits die nächsten Aktionen fest:
14.07.17 Karl-Weinberger-Karl-Sagerer Gedächtnislauf von Plattling nach Deggendorf
15.07.17 Teilnahme am Zwei-Brücken-Lauf in Deggendorf
15.08.17 Teilnahme am Gäubodenvolksfestlauf

Voraussichtlich Ende August findet wieder ein gemeinsamer Grillabend und die Jahreshauptversammlung Abteilung Lauftreff statt. Ende Oktober ist der 2. Plattlinger Herbstlauf angedacht. Details folgen.

Rekordbeteiligung aus Plattling bei den Deutschen Meisterschaften

Sage und schreibe sieben Akteure konnten sich für die Deutsche Meisterschaften im Rollstuhl-Tischtennis qualifizieren und teilnehmen. Robert Tietze und Jonas Reimer waren das erste Mal dabei. Jonas wurde sehr kurzfristig ein Woche vorher nachnominiert, da ein anderer Spieler erkrankt war. Walter Kilger schaffte es souverän zweimal aufs Treppchen. Er holte sich den Titel sowohl im Einzel in der Leistungklasse Tetra 1 (eingeschränkte Fingerfunktion) und im Doppel mit seinem Doppelpartner Jens Hofmann vom TTC Halle! Diesen Titel im Doppel holte er sich das dritte Jahr in Folge, jeweils mit einem anderen Doppelpartner.

Immer wieder gab es hartumkämpfte Partien, aber leider konnte sich keiner der anderen Plattlinger Spieler einen vorderen Platz sichern.

Von links auf dem Bild Walter Kilger, Franz Kiermeier Platz 7 (Tetraklasse 2), Ralph Seifert Platz  9 (Paraklasse 4), Josef Lerner Platz 9  (Paraklasse 4), Jonas Reimer Platz 9 (Paraklasse 3), Robert Tietze Platz 5 (Tetraklasse 1) und Anton Pauli Platz 8 (Paraklasse 5);

Im Doppel erreichten Kiermeier/Tietze den 6. Platz in der WK 1-2 und Seifert/Pauli den 9. Platz in der WK 3-5.

 

Des Weiteren fand am Samstag, 29. April 2017 der 4. und letzte Spieltag der 2. Bundesliga Süd im Bereich Rollstuhltischtennis statt. Offizieller Ausrichter war die RSG Plattling, da die Hauptorganisation unser Mitglied Anton Pauli aus Röhrnbach übernahm, fand der Spieltag mit Unterstützung des SV Röhrnbach in der Josef-Eder-Halle in Röhrnbach statt.
Ungeschlagen übernahm der dominierende SV Salamander Kornwestheim die endgültige Führung und sie konnten die Saison als Tabellenerster ohne Spiel- und Punktverlust abschließen! Die Plattlinger Spieler im Einzel Anton Pauli, Ralph Seifert und Jonas Reimer konnten am letzten Spieltag, Siege über den VfR Ludwigsburg und Koblenz 3 verzeichnen. Gegen Koblenz 2  (1:4) und Bayreuth 3 (2:3) ging man als Verlierer vom Platz. Unterstützt wurden sie im Doppel von Walter Kilger und Josef Lerner.

Schließlich belegte die TSV-RSG Plattling den 5. Platz, punktgleich mit Bayreuth 3 und RSG Koblenz 3. Jedoch konnte sich Bayreuth 3 den 4. Platz und die RSG Koblenz Rang 3 aufgrund des besseren Satzverhältnisses  sichern. Für die Plattlinger Rollis, die auch im nächsten Jahr wieder in der zweithöchsten Liga vertreten sein werden, ein sehr erfreuliches Resultat.

  

Coronar-Sportgruppe nach 16 Jahren nun mit neuer Führung

Die bisherige langjährige Abteilungsleiterin der Coronar-Sportgruppe des TSV Plattling Marlies Weiß ist vor einer Woche überraschend aus privaten Gründen zurückgetreten. Um den Sportbetrieb für die Mitglieder der Coronar-Sportgruppe im 2. Quartal reibungslos fortführen zu können wurde kurzfristig durch den TSV Plattling zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Diese Versammlung fand am Mittwoch, den 29. März in der Geschäftsstelle des TSV Plattling statt. Die Versammlung leitete Markus Schwarz, welcher seitens TSV Plattling als Vorstand Breiten- und Gesundheitssport unter anderem auch für die Coronar-Sportgruppe verantwortlich ist. Marlies Weiß lies sich entschuldigen. Nach einer kurzen Begrüßung der 20 Teilnehmer aus der Coronar-Sportgruppe wurde von den Teilnehmern ein großes Bedauern des relativ überstürzten Ausscheidens der langjährigen Abteilungsleiterin Marlies Weiß bekundet. Sie führte erfolgreich über 16 Jahre diese Abteilung, welche aktuell 29 motivierte Mitglieder zählt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV Plattling am kommenden Freitag, den 7. April im Preysinghof, wird Marlies Weiß offiziell als Abteilungsleiterin verabschiedet werden.

In einer offenen Diskussion wurde über die Zukunft und Ziele der Coronar-Sportgruppe sich ausgetauscht. Ebenso betonte, wie bereits in der letzten Turnstunde Dr. Franke, nun auch der anwesende Dr. Nawara den großen gesundheitlichen und gesellschaftlichen Aspekt der Coronar-Sportgruppe. Eine Aufgabenverteilung der Abteilungsführung auf mehrere Personen sahen alle Anwesenden zielführend. So konnte nach kurzer Zeit bereits mit den offiziellen Neuwahlen des Abteilungsvorstandes begonnen werden. Die Wahlleitung übernahm der Versammlungsleiter Markus Schwarz. Anbei das Wahlergebnis:

Abteilungsleiter: Günther Brunner
Stellvertretender Abteilungsleiter: Albert Renner
Schatzmeister: Siegfried Saller
Schriftführer: Ludwig Amesmeier
Beisitzer: Wolfgang Fasching, Hans Häring, Peter Hercht, Gertraud Macht
Kassenprüfer: Wolfgang Meister, Manfred Altschäffl

Sämtliche Wahlvorschläge wurden einstimmig angenommen. in den kommenden Tagen wird der neue Abteilungsleiter Günther Brunner sich einen Überblick über die Aufgaben und Abrechnungthematiken der Coronar-Sportgruppe verschaffen und in den kommenden Wochen zu einer Abteilungsvorstandschaftssitzung einladen. Er bedankt sich hier bereits vorab für die Zusammenarbeit mit Marlies Weiß und dem TSV Geschäftsführer Fritz Fischer, welche ihm bei der Übergabe behilflich sein werden. Ebenso wurde bereits die enge Zusammenarbeit mit dem Hauptverein zugesagt. Unter anderem wird sich die Coronar-Sportgruppe gemeinsam mit den anderen TSV Abteilungen am Volksfestauszug in Plattling beteiligen. Ansonsten findet in den kommenden Wochen wieder wie gewohnt jeden Mittwoch die Coronar-Sportstunde um 16:30 Uhr in der Realschulturnhalle statt. Die bisherige Übungsleiterin Linda Vogt als auch ihr Vertreter Matthias Lex stehen hier wie das bisherige Ärzteteam um Dr. Höcker, Dr. Franke und Dr. Nawara auch weiterhin zur Verfügung.

Seitens Hauptverein sagen wir vielen Dank an alle, die sich für die Coronar-Sportgruppe eingesetzt haben und sich zukünftig einsetzen werden.

Saisoneröffnung der Freiluft-Sportarten

Am kommenden Dienstag, den 4. April starten der Lauftreff und die Nordic Walking gemeinsam in die Sommer-Saison 2017. Treffpunkt ist hier um 18 Uhr an der Sepp-Stadler-Halle. Nach einem Aufwärmtraining, geleitet von Rosemarie Bonholzer, werden verschiedene Streckenlängen und Geschwindigkeiten in der jeweiligen Sportdisziplin angeboten. Die Walking- als auch Laufstrecken führen durch die ruhigen Plattlinger Isarauen.

An Ostermontag, den 17. April startet die 10. LAUF 10! Saison mit dem Ziel am 30. Juni in Wolnzach die 10 km am Stück zu schaffen. Treffpunkt ist hier um 19:30 Uhr im Karl-Weinberger-Stadion. Nähere Details siehe oben.

Und bereits zwei Tage später am Mittwoch, den 19. April ab 17 Uhr startet die Sportabzeichen-Saison ebenfalls im Karl-Weinberger-Stadion. Auch hier sind oben im jeweiligen Hauptmenü nähere Details aufgelistet.

Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist nicht notwendig. Wir vom TSV Plattling freuen und auf die zahlreiche Teilnahme und hoffen natürlich jeweils auf ein sonniges, angenehm warmes Ambiente.

Weitere Informationen können gerne jederzeit bei den zuständigen Abteilungsleitern eingeholt werden:
Lauftreff: Christian Hamperl (09931/3027 oder Christian.Hamperl@gmx.de)
LAUF 10!: Katrin Waas (0151/20570289 oder katrin.waas@online.de)
Nordic Walking: Rosemarie Bonholzer (09931/1480)
Sportabzeichen: Andreas Kiermeier (09931/907278 oder andreas-kiermeier@t-online.de)

Neuigkeiten aus der 2. Bundesliga

Zwei Plattlinger Rollstuhlport-Tischtennisspieler (Anton Pauli und Jonas Reimer) nahmen am Rückrunden-Spieltag der 2. Bundesliga Süd in Frankfurt am Main teil. Jonas Reimer reiste in Vertretung des erkrankten Ralph Seifert mit und konnte ihn würdig vertreten. Das Team gewann mit 5:0 geben Sindelfingen und 4:1 gegen Frankfurt. Abgeben mussten sie nur das Spiel gegen den Tabellenführer Kornwestheim. Vorerst konnten sie sich den 4. Platz sichern, ein Spieltag am 29.4.17 in Röhrnbach steht noch aus. Zur Tabellenführung wird es für die Plattlinger hier leider nicht mehr reichen. Genauere Infos gerne unter http://drs.tischtennislive.de

 

Jugendliche Sporttalente 2016 in Moos ausgezeichnet

Die Bayerische Sportjugend (BSJ) im Kreis Deggendorf verlieh am 17. März 2017 an jugendliche Spitzensportler des Landkreises Deggendorf zum 16. Mal die Auszeichnung „Sporttalent“. Aus der Abteilung Leichtathletik des TSV Plattling wurden sechs Sportler für die Verleihung nominiert. Die Abteilung gratuliert den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern auf das herzlichste:

  • Tanja Huber
  • Paul Martel
  • Elina Nebl
  • Franziska Reiner
  • Anna-Lena Schärfke
  • Selina Straßberger

„Krapfen-Lauf“

In diesem Jahr beteiligt sich zum ersten Mal die Abteilung Lauftreff mit einer neuen Aktion am Plattlinger Faschingsmarkt, welcher am Faschingsdienstag von 12 bis 18 Uhr stattfindet. Die Idee kam beim Jahres-Auftakt-Essen letzten Samstag im Leichtathletik Stüberl auf und wurde gleich grob geplant. So konnte bei der gestrigen Vorsprechung des Faschingsmarktes das Konzept dem Stadtsportverband, welcher den Faschingsmarkt organisiert, präsentiert werden.

Was wird geboten? circa 200 m Rundkurs auf der abgesperrten B8 zwischen der Stadtpfarrkirche St. Magdalena (Startpunkt) und Apollo Optik / Optik Ehbauer (Wendepunkt)
Wer darf daran teilnehmen? jedes kostümierte Kind zwischen pauschal gesagt 0 und 12 Jahren
Zielprämie: ein frischer, leckerer Faschingskrapfen

Anmeldung ab 14 Uhr beim Start-/Zielbereich
Startzeit für alle Altersklassen um 15 Uhr

Rollstuhl trifft Motorrad – Inklusion der besonderen Art

Am 14. Januar 2017 traf sich die Abteilung Rollstuhlsport in Gotteszell bereits zum 27. Mal zum Freundschaftsturnier mit den Motorradfreunden Gotteszell.

Neben dem Schirmherrn, 1. Bgm. Fleischmann Schos, dem Altbürgermeister Meindl Max sowie dem VDK-Geschäftsstellenleiter und Behindertenbeauftragten des Landkreises Regen, Helmut Plenk wurde die Rollstuhlsportgruppe aus Plattling im Namen der Motorradfreunde Gotteszell herzlich begrüßt werden.

Das 27. Aufeinandertreffen in Folge, darauf sind die Motorradfreunde Gotteszell als Veranstalter sichtlich erfreut und stolz.
Die Veranstaltung ist fest verankert im Gemeinde-Terminkalender.
Inklusion der besonderen Art wird in Gotteszell jährlich gelebt, das zeigen auch die vielen Besucher, die diesem Event den nötigen Rahmen verleihen.

Auch dieses Jahr konnte der Gewinner den wunderschönen Glas-Wanderpokal, den der Behindertenbeauftrage Plenk 2012 stiftete, für 1 Jahr mit nachhause nehmen.

Beginn war um 09:00 Uhr und Ende um 16:30 Uhr.
Es gab wieder sehr spannende und anspruchsvolle Matches, wobei das gesellschaftliche Beisammensein deutlich im Vordergrund stand.
Es waren 42 Teilnehmer am Start, eingeteilt in 7 Gruppen.

Erstmal konnte sich Zeidler Maximilian von der Tischtennissparte des SV Gotteszell in die Siegerliste eintragen. Er bezwang nach einem spannenden Match Josef Lerner von den Plattlinger Rollis mit 3:0
Und sicherte sich somit den Siegerpokal und erstmals auch den Wanderpokal.

Auch im nächsten Jahr wolle man diese Tradition selbstverständlich fortsetzen.

Skigymnastik erfolgreich in die Saison 2016/17 gestartet

Mittlerweile fand bereits zum sechsten Mal die Skygymnastik unter der Leitung von Harald (Harry) Bernauer statt. Selbst während der „Weihnachtsferien“ fanden sich zahlreiche Anhänger des Wintersports im „Trockentraining“ zusammen. Obwohl jeder sehnsüchtig auf die weiße Pracht von oben wartet wird bereits vorab fleißig trainiert, damit bei der ersten wirklichen Skifahrt keine Verletzungen oder ein Muskelkater die Folge sind. Das Training beginnt immer mit leichten Aufwärmübungen, gefolgt von einem kurzen 5 – 10 Minuten Aufwärmlauf, anschließend Koordinations-, Kraft- und Dehnübungen und als Abschluss eine 120 Sekunden „Abfahrt“.

Wer Interesse hat an der Skigymnastik teilzunehmen kann im neuen Jahr ab 4. Januar immer mittwochs von 20:00 bis 21:30 in der Grundschulturnhalle vorbeischauen (Umkleide 1 für die Damen und Umkleide 2 für die Herren). Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen.

img_9838 img_9839 img_9841